Close
Shopping Cart
Your Cart is Empty

Lash- & Browlifting

Bei einem „Lash-Lifting“ werden die eigenen Wimpern in drei Schritten geliftet, fixiert und gefärbt und so optisch verlängert und voluminöser. 


So funktioniert das Lash Lifting: Die Wimpern werden auf Silikon-Pads nach oben gestrichen, gestreckt und mit einem wasserlöslichen Kleber fixiert. Ähnlich wie beim Haarefärben wird die Struktur mit Schwefeloxid geöffnet, die Fixierung findet statt und die Struktur wieder geschlossen. Anschließend werden die Wimpern noch gefärbt. Die Anwendung dauert etwa 45 Minuten, Das Wimpernlifting kann ohne Ausnahme bei allen Wimpern durchgeführt werden. Je nach Wimpern kann man bei dem Wimpernlifting zwischen drei Schwung-Varianten wählen; S =starkes Lifting – gut geeignet für kurze Wimpern, M = mittleres Lifting – gut geeignet für normale Wimpern, L = leichtes Liftung – gut geeignet für lange Wimpern. Die Wimpern sollten etwa eine Nacht „ruhen“. Danach kann man alles wie bisher machen: Sport, Duschen, Mascara auftragen. Wie lange hält das Lash-Lifting? Etwa 6 Wochen, denn Wimpern fallen, wie alle Haare, nach einem Wachstumszyklus aus und erneuern sich etwa alle 6 bis 8 Wochen.

Ist ein Wimpernlifting nicht das gleiche wie eine Wimperndauerwelle?

Nein. Bei der Dauerwelle werden die Wimpern über eine Rolle gewickelt und der Bogen fixiert. So werden sie gebogen, aber optisch verkürzt. Beim Lash-Lifting werden die Wimpern direkt vom Kranz nach oben gestreckt und das Auge so geöffnet.

Ist ein Wimpernlifting effektiver als ein Wimpernserum, das das Wachstum anregt?

Das Ergebnis ist direkt nach der Behandlung sichtbar. Die „Züchtung“ mit einem Wimpernserum verlangt natürlich Geduld und Disziplin. Aber die beiden Methoden schließen sich ohnehin nicht aus.


Ein Browlifting wird mit dem gleichen Prinzip gemacht.

 

Wimpernextension

Wimper für Wimper werden auf euren natürlichen Wimpern mit einem (hautfreundlichen) Spezialkleber künstliche Wimpern befestigt. Die Fake-Wimpern sind schwarz und sehr elastisch. Ihr könnt zwischen verschiedenen Längen, Stärken und Biegungen wählen.

Für die sogenannte "Erstbehandlung" solltet ihr eine Stunde einplanen. Werden später nur einzelne Wimpern aufgefüllt, dauert die Behandlung entsprechend kürzer.

 

Shellac

 Shellac ist eine harzige Substanz, als reines Naturprodukt ist es nicht gesundheitsschädlich und wird in der Kosmetikindustrie bereits seit langer Zeit zum Beispiel in Lippenstiften und Mascaras eingesetzt.

Shellac als Markenname ist eine Mischung aus Nagellack und Gel und stammt ursprünglich von der Marke CND.


Unter Shellac kann man sich eine besondere Nagellack-Variante in Gel-Form vorstellen. Nach dem Auftragen wird er im LED-Licht ausgehärtet.

Dadurch bildet sich auf dem Nagel eine extrem stabile Lackschicht.


Shellac ist dünn und flexibel wie Nagellack, bietet aber einen starken Schutz der Nägel und ist kratzfest.

Durch die besondere Technik ist Shellac stabil gegen Kratzer.

Die Entfernungsmöglichkeit ohne Fräser stellt eine schonendere Entfernung dar.

Gel Nagelmodellage

Als „Gelnägel“ werden Nägel, die mit der Gel-Technik verarbeitet werden, bezeichnet. Das Gel besteht aus einem LED-reaktiven Gel, welches durch LED-UV-Licht mit schnellster Aushärtungszeit und mit Schon-Modus für mindeste Wärmeentwicklung aushärtet.

Aufgrund der vergleichsweise einfachen Handhabe ist es in Deutschland die weitverbreitetste Methode der Verstärkung und Verlängerung.. Da es sich beim Gel um ein vergleichsweise weiches Material handelt, ist es in der Regel eher für weiche Naturnägel geeignet.